keyvisual



News u. Aktuelles
Home
Geschichte
Der Vorstand
Fußball
Tabellen/Spielplan
Gymnastik
Veranstaltungen 2017
Kontakt-Formular
Links
Der Weg zum ASV
Mitgliederantrag

 

 

 

Unser "Lebenslauf"

 

1953:

Am 12. September fand die Gründung unter dem Namen ASV Lug statt. Zum ersten 1. Vorsitzenden wurde Willi Kunz gewählt. Bei der Gründung verfügte man noch nicht über einen Sportplatz, lediglich ein Ball konnte erworben werden, da die Gründungsmitglieder Geld spendeten.

 

1954:

Auch 1954 stand man noch ohne eigenen Sportplatz da. Die Heimspiele wurden in Schwanheim ausgetragen. Ende des Jahres konnte dann endlich mit dem Bau eines eigenen Platzes begonnen werden.

 

1955:

Erstes Spiel auf eigenem Platz gegen den TuS Waldhambach. Die offizielle Einweihung fand am 01. Mai 1955 statt.

 

1956:

Bei der Generalversammlung wurde der Vereinsname auf ASV Lug/Dimbach umbenannt.

 

1957:

Meisterschaft und Aufstieg in die B-Klasse. Durch den Aufstieg reichte die Platzgröße nicht mehr aus. Aus dem alten rautenförmigen Spielgelände wurde nun ein "stattlicher", rechteckiger Platz, der noch um 90° gedreht wurde.

 

 

   

Sportplatzeinweihzng in Lug am 01. Mai 1955

 

Die Meistermannschaft 1957

 

 

1963:

Einweihung des dritten Sportplatzes an der Hauensteiner Strasse, für welchen aber schon im Jahr 1961 die Drainage verlegt worden war. Ebensonso wurde im Jahr 1963 das Sportheim errichtet.

 

1964:

Erweiterung des Sportheimes um eine Duschanlage, Umkleideräume und Toiletten.

 

 

   

Der "neue" Sportplatz an der Hauensteiner Strasse

 

Einweihung des "neuen" Sporplatzes an der Hauensteiner Strasse im Jahr 1963

 

 

1967:

Heinz Schäfer gründet die AH-Abteilung.

 

1969:

Gründung einer Schützenabteilung, die aber 1972 wieder aufgelöst wurde.

 

1972:

Paul Kämmerer wird bei der Generalversammlug zum neuen Vorsitzenden gewählt.

 

1973:

Am 25.05.1973 wurde die Spielgemeinschaft ASV Lug/Schwanheim ins Leben gerufen. Im gleichen Jahr wird Willi Kunz bei der Generalversammlung am 22.12. zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

1974:

Ein Jahr nach der Gründung des ASV Lug/Schwanheim stellen sich auch schon der ersten Erfolge ein. Man wird Vizemeister und gewinnt gegen den SV Gossersweiler den Kreispokal.

 

 

Kreispokalsieger 1974 und Vizemeister

 

 

1976:

Erneuter Kreispokalsieger gegen den SV Birkenhördt.

 

1978:

Am 08. Juli 1978 feiert der ASV Lug/Dimbach sein 25-jähriges Vereinsbestehen.

Simon Bender wird 1. Vorsitzender.

 

1979:

Am 29. Januar 1979 wird die Frauengymnastikgruppe ins Leben gerufen. Ebenfalls eine Tischtennisabteilung wird gegründet, die aber bereits zwei Jahre später aufgelöst wird.

 

1980:

Mit Hermann Ehrhardt wird der vierte Vorsitzende ins Rennen geschickt.

 

1982:

Pirmin Klein wird bei der Generalversammlung als Vorsitzender und Nachfolger von Hermann Ehrhardt gewählt.

 

1983:

Im Mai gliedert sich eine weitere Gruppe dem ASV an. Die Aerobic-Dance-Gruppe.

 

1984:

Winfried Schäfer übernimmt die Führung des Vereins.

 

1986:

Der ASV Lug/Schwanheim feiert mit dem Aufstieg in die damalige A-Klasse Süd seinen sportlichen Höhepunkt.

 

1988:

Mit Horst Silbernagel ist erstmals ein Dimbacher Vorsitzender des ASV.

 

1989:

Die Gymnastikfrauen feiern ihr 10-jähriges Abteilungsbestehen. Im gleichen Jahr steigt der ASV nochmals in die A-Klasse Süd auf.

 

1990:

Albert Scherer wird neuer Vorsitzender.

 

 

   

Meisterschaftsfeier 1986

 

Meistermannschaft 1989

 

1992:

Der vierte gebaute Sportplatz des ASV Lug/Dimbach wird seiner Bestimmung übergeben. Offizielle Einweihung war am 12. Juli.

 

1994:

Der "große" FCK beim "kleinen" ASV. Ein unvergessliches Erlebnis für die Mitglieder des ASV war sicherlich das Spiel ASV gegen den 1. FC Kaiserslautern am 06. Februar.

 

1996:

Edmund Schuck wird neuer Vorsitzender.

 

 

      

06. Februar 1994  ASV - 1.FCK

 

06. Februar 1994  ASV - 1.FCK

 

6. Februar 1994  ASV - 1.FCK

 

1997:

Um den Verein finanziell zu entlasten wird am 07. Mai der Förderverein ASV Lug/Dimbach gegründet.

 

1998:

Der dritte Kreispokalsieg wird gefeiert. Im Endspiel bezwingt man den FV Kapsweyer mit 7:0. Ebenso holt die AH den Kreispokal in Spirkelbach gegen die Spvgg Oberhausen/Barbelroth nach Lug. Da der Platz des Sportheimes nicht mehr ausreicht, entschließt man sich dieses zu erweitern. Es entstehen die heutige Heimkabine, Ballraum, Personaltoilette und ein Verkaufsraum.

 

2000:

Wieder heißt der Kreispokalsieger ASV Lug/Schwanheim. Im Endspiel in Kapsweyer wurde der TuS Billigheim/Mühlhofen nach Elfmeterschiessen bezwungen.

Bei der Generalversammlung wird Frank Roth zum neuen Vorsitzenden gewählt.

 

2002:

Der fünfte Streich. Zum 5. Male gewinnt der ASV das Kreispokalendspiel. Gegner in Birkenhördt war der SV Kapellen/Drusweiler.

 

 

      

Kreispokalsieger 1998

 

Kreispokalsieger 2000

 

Kreispokalsieger 2002

 

2003:

Festabend 50 Jahre ASV Lug/Dimbach im Festzelt vor dem Sportheim. Simone Thiel gründet die Fitnessgymnastikgruppe für Frauen.

 

2005:

Um die enormen Energiekosten zu senken entschließt man sich eine Solaranlage zu installieren. Diese sollte sich bereits im Jahr 2008 bezahlt gemacht haben.

 

2006:

Weil Pokalsiege mit den anschließenden Feiern im Sportheim so schön sind holt man den 6. Kreispokalsieg nach Lug. Gegner in Birkenhördt war wie im Jahr 1998 der FV Kapsweyer. Im gleichen Jahr wird die Mannschaft um Trainer Dieter Johann auch Hallenkreismeister.

 

 

Kreispokalsieger 2006

 

2007:

Die AH holt sich in Wernersberg gegen die SG Wernersberg/Spirkelbach ihren zweiten Kreispokalsieg.

Um auch den "Kleinsten" gerecht zu werden baut der ASV neben seinem Grill auch noch einen kleinen Spielplatz, der von den Kids mit Freude angenommen wird. Die Spielgeräte stammen vom alten Luger Spielplatz und werden von Opas der Jugendspieler mühevoll restauriert und am Sportheim aufgestellt.

 

 

 

 

2008:

Die AH verteidigt in Vorderweidenthal gegen eine Spielgemeinschaft aus Pleisweiler/Gleishorbach/... den Kreispokal. Gründung der Männergymnastikgruppe. Die AH der "ab und zu" Spielgemeinschaft ASV Lug/Schwanheim wird auf Anhieb Ü30 und Ü40 Kreishallenmeister.

Erstmals seit seinem Bestehen wird der ASV von 2 gleichberechtigten Vorsitzenden geführt. Bei der Generalversammlung wurden Frank Roth und Markus Allmann gewählt.

 

 

   

Kreispokalsieger 2007 AH - Ü30

 

Kreispokalsieger 2008 AH - Ü30

 

2009:

Der 6. Sportplatz wird seiner Bestimmung übergeben - das Kleinspielfeld in der Günter-Bauer-Strasse  - die "Waldläufer-Arena". Die Frauengymnastikgruppe feiert ihr 30-jähriges Bestehen. Der ASV Lug/Dimbach geht eine Koorperation mit dem kath. Kindergarten St. Anna Lug ein. Die 2. Mannschaft des ASV wird in der Kreisklasse B SÜW Vizemeister und ist somit berechtigt in die Kreisklasse A aufzusteigen. Hierauf wird aus personellen und finanziellen Gründen verzichtet.

 

 

 

2010:

Die AH - Ü40 - Mannschaft des ASV Lug/Schwanheim wird in Bad Bergzabern Hallenkreismeister. Eine Woche später machen es die "jüngeren", die Ü30, in Hauenstein nach. Die Koorperation zwischen dem ASV und dem kath. Kindergarten St. Anna Lug geht in die zweite Runde.

Am 01.06.2010 inszeniert der ASV Lug/Dimbach zusammen mit dem FCK-Freundeskreis Lug ein Benefizspiel zu Gunsten der Aktion "Mama/Papa hat Krebs" mit den beiden Mannschaften fitnessworld-Gruppe un der ehem. "Guster-Truppe" des SC Hauenstein die von Spielern aus umliegenden Vereinen unterstützt wird.

 

 

   

Hallenkreismeister SÜW  2010 - Ü40

 

Hallenkreismeister SÜW 2010 - Ü30

 

 

 

2010

Das Zeitalter der erneurbaren Energien wird auch beim ASV voran getrieben. Die Vorstandschaft, bzw. die Mitgliederversammlung im April entschließt sich eine Photovoltaikanlage auf das Dach des Sportheimes zu installieren. Baubeginn ist im Mai und bereits im Juni geht die Anlage mit 29,92 kWp ans Netz.

Bei der Generalversammlung wird mit Sandra Roth erstmals in der Geschichte des ASV eine Frau in die Vorstandschaft gewählt.

 

 

 

 

Die Ostausrichtung der Photovoltaikanlage

 

Die Westausrichtung der Photovoltaikanlage

 

 

2011

 Auch die letzten beiden getrennt spielenden Mannschaften der SG ASV Lug/Schwanheim sind nun Geschichte. Nach dem im vergangenen Jahr die "Alten Herren" nur einige Freundschaftsspiele und die Hallenspiele gemeinsam ausgetragen wurden, ist dies seit 2011 immer so. Die beiden AH Mannschaften ASV Schwanheim und ASV Lug/Dimbach laufen in Zukunft nur noch gemeinsam unter AH ASV Lug/Schwanheim auf.

 

2012

Bei den Hallenfußballmeisterschaften der ALTHERREN Ü50 erreicht die Spielgemeinschaft ASV Lug/Schwanheim-SC Hauenstein in der Grundschulturnhalle in Annweiler die Meisterschaft des Fußballkreises Südpfalz. Nach der Vizemeisterschaft der Altherren Ü40 in der Halle konnte man den Pokalsieg der AH Ü40 Großfeld im Fußballkreis Südpfalz erringen.

 

 

stehend v.l.n.r.: Theo Schwarzmüller, Marko Schehl, "Edde" Faupel, Peter Baron, Helmut Schwarzmüller, Andy Kerner, Marco Kerner, Frank Roth, Timo Scherer, Peter Cuntz

knieend v.l.n.r.: Uli Bolz, Patrick Braun, Reinhard Kempf, Frank Heberle, Markus Kirsch, Stefan Schöffel

 

Bei der Generalversammlung wird Frank Roth für zwei weitere Jahre im Amt des 1. Vorsitzenden bestätigt.

 

   

Der alte, in die Jahre gekommene Wirtschaftsraum des ASV

 

Neue Farben, neue Decke, neue Elektrik...  alles auf dem neusten Stand der Technik

Der in die Jahre gekommene Wirtschaftsraum des Sportheims wird komplett saniert bzw. renoviert. Eine neue Isolierung incl. Dampfsperre, eine neue Holzdecke wurden eingebaut. Weiter wurde alles neu tapeziert, gestrichen und farbliche Akzente gesetzt. Auch eine komplett neue Elektroinstallation mit neuen Leuchten, Dosen und einem Audiosystem wurde verlegt. So wurde der Wirtschaftsraum nicht nur odern gestaltet, sondern auch energetisch auf den neusten Stand gebracht.

 

2013

Die Spielgemeinschaft ASV Lug/Schwanheim feiert in der Hubertushalle am 08. Juni 2013 sein 40-jähriges Bestehen. Festredner beim Ehrenabend war Landrat Hans-Jörg Dupre.

Auch der ASV Lug/Dimbach hat Grund zu feiern. 60 Jahre sind seit der Gründung im Jahr 1953 vergangen. Der Festabend findet am Sportfestsamstag, 20. Juli 2013 in der Gemeindehalle in Lug statt.

Der ASV Lug/Dimbach nimmt 2012 am "DFB-Umweltcup" teil. Und das mit großem Erfolg. Als relativ kleiner Verein konnte man sich auf BUNDESEBENE unter den TOP TEN plazieren. Am Ende musste man sich nur den finanzstärkeren Vereinen geschlagen geben. Auf Landesebene konnte man sogar den Sprung auf das Siegertreppchen schaffen - 2. Platz. Beim Festabend anläßlich des 60 jährigen Jubiläums wurde vom Kreisvorsitzenden Karl Schlimmer die Urkunde überreicht.

 

   

Karl Schlimmer (rechts) überreicht Thomas Funck (Hauptinitiator)die Urkunde für den ASV

  

 

2014

Bei der Generalversammlung im April wird Frank Roth im Amt des 1. Vorsitzenden bestätigt.

Bei den Relegationsspielen um den Aufstieg in die A-Klasse Süd scheitert diechaft am Team des SV Rülzheim II.

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des ASV ist die neu errichtete Flutlichtanlage samt Beschallung am Rasenplatz.

 

 

   

Das etwas problematische gießen der Fundamente an der Hauensteiner Strasse

 

Die Fertigstellung

 

 

2015

 

Die im Jahr 2014 neu gegründete AH-Spielgemeinschaft mit den Vereinen ASV Lug/Schwanheim - SV Gossersweiler - SV Völkersweiler wurde in der Wasgauhalle Hauenstein erstmals Sieger des Ü40 Sparkassencups der Sparkasse SÜW - die inoffizielle Hallenmeisterschaft des Fußballkreises Südpfalz.

Da vom Verband in der Halle nur noch "FUTSAL" gespielt werden darf, aber keine AH-Mannschaft sich für diesen "anderen Fußball" einschrieb, fand der Fußballkreis Südpfalz mit der Sparkasse Südliche Weinstrasse einen Partner der bereit war seinen Namen für den guten alten Hallenfußball zur Verfügung zu stellen.

Und so gab es dann doch einen Hallenkreismeister zu feiern - auch wenn der Titel nur inoffiziell ist.

 

 

 

Gegen RASISSMUS und GEWALT

 

FUSSBALLVEREINE gegen RECHTS, so der Slogan einer Initiative gegen den sich immer mehr verbreiteten Rechtsradikalismus auf Fußballplätzen.

Diese Aktion wird vom ASV Lug/Dimbach mehr als unterstützt.

 

So konnte rechtzeitig zu dem vom DFB ausgerufenen "ANTI-RASSIMUS-TAG" das Logo der Kampagne am Sportheim installiert werden.

Der ASV hat dies auch  in seiner Haus- und Platzordnung als wesentlicher Bestandteil mit aufgenommen.

 

 

2016

Frank Roth führt für zwei weitere Jahre den Verein.

Die erste Mannschaft des ASV Lug/Schwanheim unter Trainer Marko Schehl wird am 08.05.2016 Meister in der B-Klasse Südpfalz West und steigt zum 3. mal in der Vereinsgeschichte in die A-Klasse auf.

 

s.v.l.n.r.: Trainer Marko Schehl, Goran Jovanovski, Timo Leiser, Lukas Stolzer, Joshua Stolzer, Sebastian Stein, Yannik Stolzer, Marcel Kirschenheither, Marian Block, Daniel Ott, Christopher Kunz, Martin Mandery, Jens Lauth, Spielleiter Wolfgang Albrecht, Jugendspieler Guilio Loria

k.v.l.n.r.: Jugendspieler Fabio Bernhart, Yannik Wachlinger, Harald Braun, Manuel Allmann, Marvin Tursa, Jugendspieler Marvin Braun, Yannick Lelle, Sergio Loria, die Jugendspieler Leon Schehl, Eric Brüderle, Ben Braun, Finn Roth 

Die Meisterfeier findet am Samstag, 11.06.2016 in der Gemeindehalle in Schwanheim statt. Sämtliche Spieler, sowie die Trainer und Betreuer werden von den beiden Vereinen geehrt.

Nicht nur die "Großen" konnten die Meisterschaft feiern, nein auch unsere E-Jugend machte mit ihrem Titelgewinn die abgelaufene Saison perfekt. Die Jungs um das Trainer- Betreuerteam Robert Weber, Uwe Sander und Mathias Kustes waren nicht auf zu halten und wurden verdient Meister der 1. Kreisklasse Nord-West Südpfalz.

Für seine Integrationsarbeit im Bereich der Jugendmannschaften wird der ASV von der "Egidius-Braun-Stiftung" ausgezeichnet.

 

Um bei seinen Veranstaltungen den Gästen einen Sonnen- bzw. einen regenschutz zu gewährleisten überdacht der ASV hinter seinem "Open-Air-Ausschank" die gesamte Sitzfläche. Innerhalb von einer Woche ist die Überdachung fertiggestellt incl. Beleuchtung und Musikanlagenvorbereitungen.

 

 

 

 

 

 

Top
ASV Lug/Dimbach 1953 e.V. | kontakt@asv-lug-dimbach.info